Die besten WordPress-Plugins 2021 – Kostenlos und Premium

Beste WordPress Plugins

Du hast deine neue Website auf die Beine gestellt und jetzt geht es an die Erweiterungen von Funktionen. Als langjähriger Entwickler werde ich immer wieder gefragt, welche denn die besten WordPress-Plugins sind. Was sind die optimalen Tools, eCommerce Plugin, Page Builder, Booking Addons, Galleries und Backup Plugins? Und wie sieht es mit der DSGVO-Konformität aus?

All diese Frage beantwortet dir diese Liste mit WordPress-Plugins, die zu den absoluten Must-haves gehören. Mit vielen Erklärungen und schön übersichtlich nach Anwendung für dich sortiert.

Was genau ist ein WordPress Plugin?

Ein WordPress Plugin erweitert dein Content Management System um zusätzliche Funktionen, die nicht in der Basisinstallation beinhaltet sind. Zu den wichtigsten Plugins gehören Erweiterungen für Sicherheit, Backups und Datenschutz.

Welche Plugins braucht man für WordPress?

WordPress kommt von Haus aus schon mit einer ganzen Reihe von Funktionen, die es dir erlauben, deinen Content schön aufbereitet auf der Seite anzeigen zu können.

Auch SEO-technisch ist das System eigentlich schon relativ gut aufgestellt. Mit viel Luft nach oben.

Deshalb würde ich dir immer empfehlen, auf zwei Bereiche besonders viel Wert zu legen:

  • Plugins, die die Sicherheit deiner Website verbessern. Also Schutz vor Hackern und Datenverlust bieten.
  • Erweiterungen, die dir helfen, über Suchmaschinenoptimierung (SEO) Besucher anzuziehen.

Erst wenn du diese wichtigen Funktionen ordentlich abgedeckt hast, solltest du dich um „den Rest“ kümmern.

SEO

Ohne gutes SEO keine Sichtbarkeit bei Google und ohne Sichtbarkeit keine Besucher auf deiner Seite. So einfach ist das.

Um bei diesem Spiel weit oben mitspielen zu können, brauchst du ein paar WordPress-Plugins, die dir helfen, die hohen Anforderungen an gute Optimierung zu meistern.

Here we go…

1. Rank Math – Kostenlos

RankMath ist aktuell das beste SEO WordPress-Plugin
Rank Math ist aktuell das beste SEO Plugin für WordPress

Warum Rank Math hier an erster Stelle der besten SEO Plugins steht und nicht Yoast SEO? Weil das mittlerweile für SEO Profis weltweit so ist.

Rank Math bietet dir bereits in der kostenlosen Variante wesentlich mehr Möglichkeiten, als du sie in der sehr kostspieligen Premium Version von Yoast SEO findest.

Wenn du es mit deinem SEO ernst meinst und Traffic generieren möchtest, dann solltest du zur ziemlich preiswerten Pro Version greifen. Ohne arbeiten wir aktuell an keiner Website, mit der wir Geld verdienen möchten.

Diese Features unterscheiden Rank Math von der Konkurrenz:

  • Zahlreiche Funktionen für lokales SEO
  • Eingebaute News- und Videositemap
  • Möglichkeit, einen Artikel für mehrere Keywords zu optimieren
  • Automatisches Generieren von Social Media Share Grafiken
  • Einfaches Anpassen der Breadcrumbs
  • Integrierte Schema-Editor, Importer und Linker

Eine der überzeugendsten Funktionen in Rank Math ist für mich die Umsetzung von Structured Data, also Schema Daten. Wo Yoast SEO nur sehr rudimentäre Funktionen bietet, setzt Rank Math einfach mit einem kompletten Schema Editor Maßstäbe.

Und du kannst mir glauben, dass Structured Data oft den Unterschied zwischen Gewinnen und Verlieren im SEO macht. Für mich ein absolutes Must-Have Plugin im Bereich SEO.

Ebenfalls kostenlose Alternative: Yoast SEO

Die beste Alternative zu Rank Math ist Yoast SEO. Seit vielen Jahren gehört dieses Addon zu den beliebtesten WordPress-Plugins der Welt und ist auf den meisten WordPress Seiten zu finden.

Zum Funktionsumfang gehört eine einfache Begleitung beim Optimieren deiner Texte auf ein einzelnes Keyword, die automatische Erstellung deiner Sitemap und einige sehr simple Schema Elemente.

2. Link Whisper

Link Whisper WordPress Plugin für interne Verlinkung
Link Whisper hilft dir und deinem SEO mit sehr smarter interner Verlinkung

Interne Verlinkungen sind einer der wichtigsten Aspekte von guten OnPage SEO. Je mehr Links du innerhalb deiner eigenen Website setzt, desto stärker sind die Auswirkungen auf deine Suchmaschinen-Positionen.

Wissen nicht so viele Menschen, deshalb konzentrieren sich die meisten auf das Erlangen von Backlinks externer Seiten.

Das Problem:
Je mehr Inhalte du auf deine Website schiebst, desto komplizierter wird eine gute interne Verlinkung. Ganz einfach, weil Du irgendwann beginnst, den Überblick zu verlieren.

Das Plugin Link Whisper hilft mir regelmäßig, eine perfekte interne Verlinkung auf meinen Websites aufzubauen. Und nicht umsonst hole ich immer wieder Top-Platzierungen für hart umkämpfte Keywords.

Link Whisper scannt deine Website kontinuierlich und unterbreitet dir hochrelevante Vorschläge für Verlinkungen innerhalb deiner Seite. Zusätzlich kannst du bestimmte Keywords fest definieren und diese Begriffe automatisch vom Plugin verlinken lassen.

Alternative: Interlinks Manager

Die Alternative zu Link Whisper ist das Plugin Interlinks Manager. Der Funktionsumfang ist nicht ganz so groß, wie bei meiner Empfehlung oben, aber immerhin kannst du bestimmte Keywords vollautomatisch vom Plugin intern verlinken lassen.

Sehr schön gelöst ist, dass du beim Interlinks Manager den Verlauf des so genannten Link Juice ausgewertet bekommst. Du kannst also sehen, wie viel „Linkpower“ zu an deine Unterseiten überträgst.

Ein großer Vorteil vom Interlinks Manager ist das Bezahlmodell. Der Einstieg ist günstiger als bei Link Whisper und du zahlst einmalig für eine lebenslange Lizenz.

Wenn du also keine Lust auf ein Abomodell hast, nutze lieber den Interlinks Manager.

3. Redirection – Kostenlos

Redirection - Beste Erweiterung für WordPress
Redirection macht dir Weiterleitungen von URLs einfacher

Das Redirection Plugin ist ein nützliches Plugin, dass du immer dann brauchst, wenn es um Weiterleitungen auf deiner Website geht.

Weiterleitungen legst du in der Regel immer dann an, wenn du z. B. einen alten Beitrag gelöscht hast und die URL auf einen anderen Beitrag weiterleiten möchtest.

Mit Redirection kannst du diese Weiterleitungen sehr einfach anlegen, ohne jedes Mal Anpassungen in deiner .htaccess Datei vornehmen zu müssen.

Besonders gut:
Das Redirection Plugin kann so eingestellt werden, dass es automatisch erkennt, wenn du einen Beitrag löschst. In diesem Fall werden dir Vorschläge zur Weiterleitung unterbreitet.

Hässliche 404-Fehler gehören damit der Vergangenheit an.

4. Limit Modified Date

Limit Modified Date Addon
Limit Modified Date ist ein Helfer-Addon, dass gerne von den Top-SEOs genutzt wird

Das Plugin Limit Modified Date kennen wahrscheinlich die allerwenigsten WordPress Nutzer. Und dabei ist es extrem nützlich und gehört bei mir zu jeder WordPress Installation dazu.

Jedes Mal, wenn du eine Seite oder einen Artikel auf deiner Website anpasst, wird das Datum der Anpassung im Code der Seite eingetragen. Das so genannte Modified Date.

Diese Aktualisierung wird zusätzlich in deiner Sitemap eingetragen und der Google Bot kommt auf deiner Website vorbei, um die Aktualisierung zu indexieren.

Hast du aber nur ein paar sehr kleine Änderungen gemacht oder einen Rechtschreibfehler korrigiert, kommt der Bot nahezu umsonst vorbei, was sich negativ auf dein Budget der Google Bot Besuche auswirkt.

Mit dem Plugin Limit Modified Date bekommst du eine kleine Checkbox direkt in deinem Editor, die die Aktualisierung des Datums verhindert. So kannst du genau steuern, wann es sich für den Bot lohnt, bei dir vorbeizuschauen und wann nicht.

Sicherheit & Datenschutz

Die Sicherheit deiner Website und das Thema Datenschutz gehören zu den wichtigsten Funktionen, die du bereitstellen solltest.

Eine Website ist schnell gehackt und Post vom Anwalt kommt ja bekanntlich genauso schnell. Mit diesen WordPress-Plugins bist du eine ganze Ecke sicherer unterwegs.

5. iThemes Security

Das beste Sicherheitsplugin für WordPress: iThemes Security
Das beste Sicherheitsplugin für WordPress: iThemes Security

Ein Must-have Plugin für mich, weil ich mich um die Sicherheit meiner Webseiten kaum noch kümmern muss.

Wenn du in der Website Branche arbeitest, weißt du, dass die Anzahl der Angriffe auf Webseiten immer mehr zunimmt. Stellenweise registrieren wir bis zu 200 Angriffe pro Tag!

Abhilfe schafft da ein richtig gutes Sicherheitsplugin wie es iThemes Security ist. Dafür sorgen die zahlreichen, wirklich gut durchdachten Funktionen:

  • Verstecken der URL deine WordPress Administrationsbereichs.
  • 2-Faktor-Authorisierung für deine Adminaccounts (super sicher!).
  • Schutz vor so genannten Bruteforce Attacken.
  • Ändern des Namens für deinen wp-content Ordner.
  • Regelmäßige Sicherheitsscanns deiner WordPress Dateien.

Das Plugin gibt es in einer kostenlosen und einer Premium-Variante. Mit der Pro Version kommen noch ein paar Funktionen und ein Sicherheits-Dashboard hinzu.

Die kostenlose Variante ist meiner Meinung nach aber schon so gut, dass ich dir diese erstmal empfehlen würde. Damit bekommst du alle Funktionen, die im ersten Schritt deine Website wesentlich sicherer machen.

Tipp:
Wenn du WordPress installieren möchtest, solltest du iThemes Security als allererstes Plugin installieren. So bist du von Anfang an abgesichert und kannst dich in Ruhe auf deine Arbeit an der Website konzentrieren.

Alternative: Wordfence

Wordfence ist eine relativ gute Alternative zu iThemes Security. Die Funktionen sind nahezu gleich und es gibt ebenfalls eine kostenlose und eine Premium-Variante.

iThemes Security steht trotzdem weiter oben auf meiner Liste, weil es die Performance deiner Website nicht so einschränkt, wie es Wordfence tut. In meinem Messungen wurden Websites nach der Aktivierung von Wordfence deutlich langsamer.

6. GDPR Cookie Consent Plugin

GDPR Cookie Consent Plugin
GDPR Cookie Consent Plugin ist das einfach bessere DSGVO Cookie Plugin

In jeder anderen Liste mit Top-WordPress-Plugins würde jetzt für Cookies Borlabs Cookie ganz weit oben stehen. Hier aber nicht, weil das GDPR Cookie Consent Plugin weitaus mehr Funktionen bietet.

Während du in Borlabs nahezu alles manuell einstellen musst, scannt GDPR Cookie Consent deine Website automatisch nach Cookies und fügt sie dann der Zustimmungsabfrage im Cookie Banner hinzu. Easy, vor allem für jeden, der nicht in der Developer-Konsole manuell nach den Cookies suchen kann.

Auch die weiteren Features bieten mehr, als man es von Borlabs Cookie erwarten kann:

  • 2 Minuten Installation
    Dein Cookie Banner ist rechtskonform innerhalb von nur 2 Minute live.
  • Erkennt automatisch deine verwendeten Cookies
    Hier kommt der größte Unterschied zum Konkurrenten Borlabs. Das Plugin erkennt automatisch alle Cookies, die deine Website auswirft und nimmt sie in die Cookie Abfrage mit auf.
  • Automatischer Scriptblocker
    Skripte wie Google Analytics, Facebook, Twitter oder der Google Tag Manager werden vollautomatisch geblockt, bis der Besucher seine Zustimmung gibt. Musst du also nicht manuell einstellen.
  • Viele Stylingoptionen
    Ist dir schon mal aufgefallen, dass alle Borlabs Banner irgendwie gleich aussehen? Mit GDPR Cookie Consent kannst du den Banner einfach so gestalten, wie du es willst.
  • DSGVO-konformes Userlog
    Das Tool schreibt jede Zustimmung automatisch in ein Log. Sobald du irgendwann mal Ärger mit einer Beschwerde hast, kannst du schnell über die Aufzeichnungen beweisen, dass bei dir alles sicher ist.

Alternative: Borlabs Cookie

7. Updraft Plus

UpdraftPlus ist ein sicheres und einfaches Backup Plugin für WordPress
UpdraftPlus ist ein sicheres und einfachess Backup Plugin für WordPress

Regel Nr 1 wenn du eine Website betreibst: „Kein Backup ist so teuer wie das, was du nicht gemacht hast.“

Deshalb brauchst du in jedem Fall ein gutes Backup Plugin, dass die Sicherung deiner kompletten Website regelmäßig, zuverlässig und automatisch übernimmt.

Updraft Plus ist in meinen Augen das zuverlässigste Backup Plugin auf dem Markt. Und dazu noch mit jeder Menge Funktionen ausgestattet, die es Einsteigern und Fortgeschrittenen leichter machen, perfekte Datensicherungen zu erstellen:

  • Macht Backups von Websites mit bis zu 100GB Größe.
  • Sichert deine Seite, deine Datenbank und jeden beliebigen Ordner in deinem Webverzeichnis.
  • Lässt dich Zeitpläne erstellen, nach denen deine Sicherungen automatisch erstellt werden.
  • Sichert deine Daten nicht nur auf dem Webserver, sondern auch in deinem Lieblings-Cloud-Service. Unterstützung für Dropbox, Google Drive Box und Co. ist also gegeben.
  • Lässt dich mit wenigen Klicks deine Seite aus einem Backup wieder herstellen.

Alternative 1: Backup Buddy

Eine Alternative zu Updraft Plus ist Backup Buddy. Ein Plugin vom iThemes Entwicklerteam.

Backup Buddy glänzt mehr oder weniger mit den gleichen Funktionen, wie Updraft. Alle Funktionen, die du oben in der Beschreibung liest, gelten also auch für Backup Buddy.

Das gilt auch für meine Empfehlung. Egal, welches der beiden Backup Plugins du wählst: Du bekommst eine hochwertige Ergänzung für deine Seite, die dich nachts besser schlafen lässt.

8. Duplicator

Mit Duplicator kannst du deine komplette Website kopieren
Mit Duplicator kannst du deine komplette Website kopieren und auf einem anderen Server wieder auspacken

Es gibt immer wieder mal Situationen, in denen man eine WordPress Seite kopieren möchte. Also ein komplettes Duplikat einer kompletten Website erstellen möchte.

Duplicator ist ein kleines Plugin, was genau das macht. Und zwar so zuverlässig, dass ich bei ca. 200 Duplikaten noch nicht ein Mal ein Problem hatte.

Mit Duplicator packst du eine bestehende Website einfach ein, kopierst die eingepackten Dateien in eine andere WordPress Installation und entpackst sie wieder.

Um mühselige Änderungen und Anpassung in der Datenbank brauchst du dich dabei überhaupt nicht kümmern.

9. Antispam Bee

Antispam Bee Kommentar Plugin für WordPress
Antispam Bee ist ein Kommentar Plugin, dass dich vor den vielen Spam-Kommentaren bewahrt

Kommentar-Spam nervt mich unheimlich. Immerhin vergeudet man wertvolle Lebenszeit mit dem Löschen von den ganzen unsinnigen Kommentaren.

Eine Möglichkeit wäre, dass man die Kommentarfunktion einfach abschaltet. Möchte ich nicht, weil mit der Austausch mit euch wichtig ist.

Eine andere Möglichkeit ist die kostenlose Erweiterung Antispam Bee. Super schnell eingerichtet und innerhalb von wenigen Minuten hast du das Spam-Problem zuverlässig vom Tisch.

Alternative: Akismet

Wenn dir Antispam Bee aus irgendeinem Grund nicht gefällt, kannst du auf Akismet zurückgreifen. Das Plugin kommt von den Machern von WordPress und ist deshalb schon vorhanden, wenn du WordPress installieren willst.

Für Akismet brauchst du allerdings zusätzlich einen WordPress.com Account und bei großen Seiten auch einen bezahlten Tarif.

Performance

Ohne ordentliche Performance geht bei WordPress eigentlich nichts. Das System ist zwar eigentlich relativ fix, wird aber immer durch Themes, andere Erweiterungen und dein Bildmaterial ausgebremst.

Um eine schnellere Ladezeit und bessere Performance zu erreichen gibt es einige WordPress-Plugins, die ich dir nach langjährigem Einsatz empfehlen möchte.

10. WP Rocket

WP Rocket Plugin für WordPress Performance
WP Rocket ist das beste Plugin für die Performance deiner Website

WP Rocket ist mit großem Abstand das beste Caching Plugin für WordPress. Und dass aus zwei Gründen:

  • Es bietet Einsteigern mit nur wenigen Klicks einen enormen Performancegewinn.
  • Für Fortgeschrittene gibt es so viele Detaileinstellungen, dass man sich bei der Optimierung komplett bis auf das letzte JavaScript File austoben kann.

Ich selbst habe viele Jahre die kostenlosen Caching Plugins genutzt. Allen voran W3 Total Cache. Nach vielen Tests muss ich aber sagen, dass ich WP Rocket allen anderen Caching Lösungen vorziehen würde.

Zu den Kernfunktionen gehört:

  • Einstellen des Browsercaching
  • Minifizieren und Komprimieren von CSS und JavaScript Dateien
  • Aufräumen der WordPress Datenbank. Z. B. Löschen von Revisionen und anderen Datenleichen.
  • Deaktivieren oder Einschränken von WordPress Funktionen wie Health und Emoji-Support, die deine Website langsamer machen.
  • Auslagern von Dateien in ein Content Delivery Network (CDN)

Und funktioniert das alles auch?

WPFellows ist eine ziemlich große, internationale Seite mit extrem vielen Funktionen, die im Hintergrund laufen. Nicht so einfach, mit so einem Schlachtschiff gute Page Speed Scores umzusetzen. Mit WP Rocket für uns aber kein besonders großes Problem 😉

11. Perfmatters

Perfmatters WordPress Performance Plugin

Perfmatters ist ein so spezielles Plugin, dass es den meisten Menschen relativ unbekannt ist. Gut für dich, weil du dir mit diesem Addon einen ordentlichen Vorteil gegenüber deinen Wettbewerbern sichern kannst. 😉

Mit Perfmatters kannst du genau bestimmen, welche Scripte und welches CSS auf welchen deiner Seiten geladen werden sollen. Viele WordPress-Plugins haben nämlich die Eigenart, dass sie ihren Code in deine komplette Seite integrieren, obwohl er nur auf ganz bestimmten Seiten gebraucht wird.

Nehmen wir einfach mal als Beispiel die eCommerce Lösung WooCommerce.

Den Code und das Styling bräuchtest du eigentlich nur auf deinen einzelnen Shopseiten und nicht in deinem Blog. Trotzdem wird der WooCommerce Code in Teilen auch in deinem Blog mitgeladen. Und immer, wenn etwas mitgeladen wird, verlangsamt sich deine Seite.

Content

12. Generate Blocks

GenerateBlocks ist das beste Page Builder Plugin für WordPress
GenerateBlocks ist das beste Page Builder Plugin für WordPress

Mittlerweile gibt es ja unselige Plugins für den WordPress Gutenberg Editor. Mithilfe dieser Addons kannst du deinen Editor um zahlreiche neue Blöcke und Möglichkeiten erweitern.

Das Problem an Page Buildern: Sie haben oft extreme Auswirkungen auf die Ladezeiten deiner Seite. Besonders das beliebte Plugin Elementor.

GenerateBlocks ist da komplett anders. Es bietet dir viele nützliche Möglichkeiten, deine Inhalte mit Blöcken so anzupassen, wie du es gerne haben möchtest. Ohne dabei überfrachtet zu sein.

Der Programmierer hinter dem Page Builder ist Tom Usborne. Ein Entwickler der dafür bekannt ist, dass er Ladezeiten ganz weit oben auf seiner Prioritätenliste hat.

13. WP Show Posts

WP Show Posts lässt dich WordPress Beiträge überall auf deiner Seite anzeigen
WP Show Posts lässt dich deine Beiträge als Raster frei auf deiner Seite anzeigen

Es gibt immer wieder Situationen, in denen du eine Auswahl von Beiträgen auf einer Seite anzeigen möchtest. Bestenfalls noch eine dynamische Auswahl an Posts, wie z. B.

  • die letzten Beiträge aus einer bestimmten Kategorie
  • nur Beiträge mit einem bestimmten Tag
  • oder ausschließlich Beiträge, die von einem bestimmten Autoren geschrieben wurden

Normalerweise würde das nicht ohne eine Menge Code, ein spezielles Template und den WordPress Loop funktionieren.

Für Einsteiger und auch für Fortgeschrittene eine sehr umständliche Lösung.

Hier kommt das kostenlose Plugin WP Show Posts ins Spiel, dass dir diese Arbeit nahezu vollständig abnimmt.

Mit Hilfe des Plugins kannst du selbst eigene „Postlisten“ definieren und so Beiträge nach deinen eigenen Kriterien abfragen. Diese Postlisten lassen sich als Liste oder als Grid über einen einfachen Shortcode dann an jeder beliebigen Stelle deiner Website einfügen.

Ganz ohne Programmierer und ohne Code schreiben zu müssen. Und weil ich weiß, wie viel Arbeit dir das spart, gehört WP Show Posts mit auf meine Liste der besten WordPress-Plugins.

14. Easy Table of Contents

Easy Table of Contents Plugin für Inhaltsverzeichnisse
Mit Easy Table of Contents baust du automatische Inhaltsverzeichnisse in deine Posts ein

Mittlerweile gibt es extrem viele WordPress-Plugins für Inhaltsverzeichnisse deiner Artikel auf dem Markt. Und ich habe sie alle ausprobiert. In Hinblick auf:

  • die Einfachheit des Einfügens.
  • Möglichkeiten des Stylings.
  • Einfluss auf die Ladezeiten einer Seite.

Bis auf das kostenlose Plugin Easy Table of Contents konnte mich kein Plugin wirklich überzeugen.

Mit Easy Table of Contents baust du innerhalb weniger Minuten automatisch erstellte Inhaltsverzeichnisse in deine Artikel und Seiten ein. Dabei erkennt das Plugin H2 und H3 Überschriften und kann diese als Grundlage für das Inhaltsverzeichnis nehmen.

Du kannst deine Inhaltsverzeichnisse dann automatisch in den Artikel einfügen lassen oder sie manuell per Shortcode über den Gutenberg Editor einfügen.

15. Yoast Duplicate Post

Yoast Duplicate Post ist ein extrem hilfreiches Plugin
Yoast Duplicate Post ist ein extrem hilfreiches Plugin

Das kostenfreie Plugin Yoast Duplicate Post ist eigentlich dafür gedacht, dass du eine Kopie eines Beitrags oder einer Seite mit nur einem Mausklick erstellen kannst. Ein Feature, dass ich eigentlich gerne schon im WordPress Core hätte.

Was es aber für mich zu einem der besten WordPress-Plugins für WordPress macht, ist die „Kopieren und Überarbeiten“ Funktion. Eine geniale Sache!

Normalerweise kannst du einen WordPress Beitrag nur bearbeiten und dann auf Aktualisieren klicken. Das bedeutet aber, dass deine Überarbeitung direkt live geht. Will man aber nicht immer.

Mit dem Yoast Duplicate Post Plugin kannst du eine Art Kopie des Beitrags erstellen, die du dann überarbeiten kannst. Diese Kopie lässt sich auch immer wieder speichern, ohne dass sie deinen Live-Beitrag beeinflusst.

Erst, wenn du auf Republish klickst, wird die Kopie automatisch gelöscht und dein Original-Beitrag mit deinen Änderungen überschrieben.

Immer wenn wir WordPress installieren ist das Plugin wegen dieser Funktion automatisch mit dabei.

16. SVG Support

Addon SVG Support - SVG Unterstützung für WordPress
Das Addon SVG Support schafft eine SVG Unterstützung für WordPress

Das SVG ist ein Bildformat für Vektor basierte Bilder. Die Abkürzung steht für Scalable Vector Graphics und der Vorteil ist, dass ein SVG niemals grobpixelig wird. Egal, wie stark du es vergrößerst.

Und das auch noch bei minimaler Dateigröße, was deinen Ladezeiten zugute kommt.

Das Problem ist nur, dass WordPress das Einfügen von SVG Bildern aus Sicherheitsgründen nicht unterstützt.

Mit dem kleinen Plugin SVG Support ist es dir möglich, SVG Grafiken in deine WordPress Mediathek zu laden und ganz normal zu verwenden. Die Sicherheitsbedenken, die die Macher von WordPress dabei haben, werden dazu auch noch mit berücksichtigt.

Deshalb gehört SVG Support als kleines Helferlein mit in jede WordPress Installation.

17. Classic Widgets

Mit Classic Widgets stellst du die alte Widget-Ansicht in WordPress wieder her
Mit Classic Widgets stellst du die alte Widget-Ansicht in WordPress wieder her

WordPress hat 2021 die Art und Weise, wie du mit Widgets arbeitest, grundlegend geändert. In den neueren Versionen hat WordPress nicht mehr die gute alte Widgetübersicht am Start, sondern einen ganz neuen Blockeditor, wie du ihn auch schon von deinen Artikeln und Seiten kennst.

Das ist natürlich nicht Jedermanns Sache.

Wenn du lieber die alte Widgetansicht haben möchtest, kannst du diese mit dem Classic Widgets Plugin einfach wiederherstellen. Einfach das Plugin installieren und aktivieren und schon ist die gewohnte Widgetübersicht wieder da.

18. WP Mail SMTP

WP Mail SMTP - Mailing Plugin für WordPress
Mit WP Mail SMTP stellst du sicher, dass deine Mails nicht mehr im Spam Ordner landen

Wann immer WordPress Mails an dich oder an deine Besucher rausschickt, wird das normalerweise über ein Modul gemacht, dass direkt auf deinem Server installiert ist. Dem so genannten PHP Mailer.

Der kommt zum Beispiel bei Registrierungen oder beim Absenden von Formularen zum Einsatz.

Der PHP Mailer hat nur den großen Haken, dass er so einfach aufgebaut ist, dass die Mails von Mailprogrammen und Anbietern oft als Spam erkannt werden und in den Tiefen der Spamordner verschwinden.

Mit dem Plugin WP Mail SMTP kannst du das ändern. Du konfigurierst das Plugin mit deinen Maildaten und ab diesem Moment werden E-Mail nicht mehr über den PHP Mailer, sondern über deinen eigenen SMTP Server versendet.

Kostet dich nichts und deine Mails kommen endlich wieder sicher da an, wo sie ankommen sollen.

19. Insert Headers and Footers

Skripte und Tracking Codes ganz einfach in WordPress einbauen
Mit Insert Headers and Footers kannst du Skripte und Tracking Codes ganz einfach in deine Website einbauen

Es gibt immer wieder Gelegenheiten, in denen du den Code in deinem Header oder Footer bearbeiten musst. Zum Beispiel, wenn du den Tracking Code für Google Analytics oder andere Tools hinzufügen möchtest.

Normalerweise musst du dich dafür per FTP mit deinem Server verbinden, die header.php Datei aufrufen und diese dann in einem Editor abändern. Gerade für Anfänger keine schöne Angelegenheit.

Mit dem kostenlosen Plugin Insert Headers and Footers kannst du das Ganze ganz bequem direkt aus deinem WordPress Administrationsbereich heraus machen. Ganz ohne Programmierkenntnisse und FTP.

Marketing

20. Gravity Forms

Gravity Forms Formulare

So ziemlich jede Website braucht ein ordentliches Kontaktformular. Vielleicht sogar mehrere verschiedene Formulare. Allerdings lässt sich das nicht mit WordPress Bordmitteln erstellen.

Ein häufig genutztes Plugin ist das kostenfreie Contact Form 7, dass aber sehr beschränkt und für Einsteiger schwer zu bedienen ist.

Das beste WordPress Plugin für Formulare ist dagegen Gravity Forms. Extrem flexibel und auch für Einsteiger sehr schnell erlernbar.

Zu den Hauptfunktionen gehört:

  • Einfaches Erstellen von Formularen per Drag & Drop.
  • Einblenden von bestimmten Formularfeldern auf Basis der Eingaben in andere Felder (Conditional Logic).
  • Definieren von beliebig vielen Bestätigungen und Benachrichtigungen. Per Mail, per Texteinblendung oder Seitenumleitung.
  • Berechnen von Feldeingaben nach eigenen mathematischen Formeln.
  • Einfügen von speziellen Shopfeldern, die dir über das Plugin Produktverkäufe ermöglichen.
  • Mit unzähligen Erweiterungen aufstockbar. Von Zahlungsanbietern bis hin zur Anbindung an externe Marketingtools.

Wichtig zu wissen:
Gravity Forms ist voll DSGVO-konform. Du kannst im Plugin genau einstellen, welche Daten wie lange gespeichert werden sollen. Diese Daten lassen sich nach Belieben automatisch nach einem wählbaren Zeitraum löschen.

Erweiterst du Gravity Forms noch mit der DoubleOptin Erweiterung von Albert Brückmann, hast du eine sichere, datenschutzkonforme Formularlösung.

Alternative: WP Forms

21. MC4WP für MailChimp

Die Auswahl des besten Newsletter Plugins fällt ja schon aus einem Grund relativ schwer. Sie ist abhängig vom Service, den du nutzt, um deinen Newsletter zu versenden.

Da ich jedem sehr gerne MailChimp als Anbieter empfehle, habe ich auch gleich das passenden Plugin für dich.

MC4WP hat zwar einen komplizierten Namen, ist dafür aber super einfach zu installieren und einzurichten. Das Plugin verbindet deine WordPress Seite direkt mit MailChimp und bringt dir dann so einige Features ein:

  • Einfaches Erstellen von Newsletter-Formularen, die du als Widget oder an jeder beliebigen Stelle auf deiner Seite einbinden kannst.
  • Integriert sich mit deiner Kommentarfunktion. Kommentierende Besucher können auch gleich deinen Newsletter abonnieren.
  • Ist mit zahlreichen Formular Plugins kompatibel. Darunter auch Contact Form 7, Gravity Forms und WP Forms.
  • Liefert dir genaue Berichte zu deinen Formularen und den Abonnenten, die du darüber gewonnen hast.

Die Alternative dazu wäre die offizielle Lösung von MailChimp, die du aber leider nur nutzen kannst, wenn du gleichzeitig auch JetPack nutzt. Sehr rudimentär und nicht besonders empfehlenswert.

Wichtig:
Wenn du MailChimp nutzen möchtest, ist das in Bezug auf die DSGVO gar kein Problem. Du musst aber einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung mit dem Anbieter abschließen.

Diesen kannst du auf der MailChimp Website einfach downloaden und über ein Formular an den Anbieter schicken. Der ganze Vorgang dauert nur wenige Minuten.

22. Green Popups

Green Popups Plugin

Wir sind uns alle einig darüber, dass Popups nervig sind. Gute Online Marketer wissen aber auch, dass sie das effektivste Mittel sind, um deine Conversions nach oben zu schieben.

Green Popups ist meiner Meinung nach das beste WordPress Plugin für Popups.

Es ermöglicht dir, deine Popups mit einem sehr einfachen WYSIWYG-Editor anzulegen und absolut beliebig zu gestalten. Du kannst eine der vielen Vorlagen nehmen, bist aber nicht auf sie angewiesen.

eCommerce

23. Bookly Pro

Booking

24. MemberPress

Memberpress

Schreibe einen Kommentar